2015-09-18 - Soziales Lernen an der RSE

gl_01a.jpg

Mit Beginn des neuen Schuljahres startete die Klassenstufe 6 mit einem neuen Projekt:
„Gewaltfrei Lernen“ sollte den Schülern und Lehrern helfen, sinnvoll mit Konfliktsituationen umzugehen. Dank der Organisation durch Frau van Hettinga Voß, Frau Hahn und Frau Reul konnte das Projekt Einzug in unsere Schule halten.

Das Projekt „Gewaltfrei Lernen“ von und mit Sybille Wanders (pädagogische Leitung des Fördervereins Gewaltfrei Lernen e.V.) besteht aus vier Modulen: Die Lehrerfortbildung ist eines von vieren und geht den Schülertrainings voraus. Die Lehrer werden mit den Themen und den Übungen der Schüler vertraut gemacht und geschult. So sind sie hinterher in der Lage, ihre Schüler im Rahmen des sozialen Lernens noch mehr zu unterstützen.

gl_02.jpg

Die Module II – IV sind für die Schüler vorgesehen. Herr Sönke Klages von der Sporthochschule Köln konnte die Kinder mit tollen Übungen und Spielen für Probleme und deren Lösungen im gewaltfreien Umgang miteinander sensibilisieren und begeistern. Vor allem die Bereiche Selbstbewusstsein, Teamarbeit/als Gruppe stark sein und Ausgrenzung waren Themen, die in den Klassen durch Rollenspiele und ganzheitliche Übungen trainiert wurden. Schon während der Klassenfahrt konnte Gelerntes vertieft werden und auch in Zukunft soll dies weiterhin geschehen, um das soziale Lernen langfristig zu fördern.

Nachdem das Projekt nun in allen Klassen des 6. Jahrgangs erfolgreich durchgeführt wurde und alle Beteiligten begeistert waren, würden wir uns wünschen, dass „Gewaltfrei Lernen“ nach und nach in jeder Klassenstufe eingeführt und beibehalten wird.

Wir danken dem Förderverein und der Unfallkasse NRW für die großzügigen Spenden und die Unterstützung unseres Projektes.