Medienscouts

Was sind Medienscouts?

Medienscouts sind engagierte Schüler, die sich im Bereich Medienkompetenz durch die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen fortbilden lassen und somit ihre eigenes Wissen erweitern. Sie erlangen die Befähigung, ihr Wissen anderen Schülern zu vermitteln. Mit ihren Beratungslehrern ist es ihre Aufgabe, durch den Ansatz der „Peer-Education“, nach und nach den Schülern der Schule Chancen und Risiken medialer Angebote, als auch den reflektierten Umgang mit neuen Medien nahe zu bringen.

Schwerpunkte ihrer Arbeit sind die Themen:

  • Social Communities
  • Cybermobbing
  • Internet und Sicherheit
  • Computerspiel

Die Medienscouts stellen sich vor

medienscouts_2_6_16.jpgIch bin Delaram Jeirani aus der 8B und interessiere mich für das Thema „Medien“ sehr. Ich habe vor, mich in diesen Themen zu bereichern, um mich selber und andere vor Gefahren und Konsequenzen des Internets zu schützen. Viele Schüler benutzen das Internet wie selbstverständlich, sind sich aber der Gefahren nicht bewusst. Einer der Gründe, weshalb ich mitmache, ist, dass ich selbst schlechte Erfahrungen gemacht habe.

Ich bin Max Heise aus der 9D. Warum bin ich bei den Medienscouts? Da mich die sozialen Medien interessieren und ich die jüngeren Schülern beraten möchte, z.B. bei Facebook oder Instagram-Einstellungen.

Ich bin Elias Buck aus der 9C und ich bin Medienscout, weil ich anderen Leuten im Bereich der Technik helfen möchte und auf die Gefahren hinweisen will.

Ich bin Emma Freiburger aus der 8A. Warum ich bei den Medienscouts mitmachen wollte? Ich habe davon gehört und es hat mich sehr angesprochen, da ich mich zu Hause auch viel mit Medien beschäftige. Ich finde es wichtig, dass jüngere Leute über die Gefahren im Internet informiert werden und nicht unüberlegt handeln.