Zogoré

Die Schulpartnerschaft der Robert-Schuman-Europaschule Willich mit dem  Lycée Départemental de Zogoré

Solidarität von Schule zu Schule – das ist die Idee der Partnerschaft, die unsere beiden Schulen verbindet. Nach ersten Kontakten zu Willichs Partnergemeinde in Burkina Faso (Westafrika) wurde durch einen Beschluss der Schulkonferenz im Jahre 2002 das Projekt zu einem Anliegen der ganzen Schule. Dabei stehen drei Aspekte im Vordergrund: finanzielle Unterstützung für die afrikanische Partnerschule, interkultureller Austausch durch Briefkontakte und Begegnungsfahrten nach Zogoré, sowie entwicklungspolitische Bildung in Schulleben und Unterricht. Die Aktivitäten werden durch eine von Herrn Asdonk geleitete Afrika-AG http://www.afrika-ag.de/ unterstützt und koordiniert.

Die Afrika-AG und die Begegnungsfahrt im Februar 2010

zogore_1.jpgZwei Jahre lang trafen sich sechs Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 10-12 wöchentlich nach dem Unterricht zur Afrika-AG unter der Leitung von Herrn Asdonk. Die AG führt Aktionen für die Schulpartnerschaft durch, um einerseits immer wieder auf die Situation in unserer Partnerschule aufmerksam zu machen und um Geld für eine großen Traum zu erarbeiten: selbst nach Afrika zu fahren. Dieser wurde bei der dritten Begegnungsfahrt nach Zogoré vom 08.-16.02.2010 Realität. Mit vielen Erlebnissen und unbeschreiblichen Eindrücken ist die Gruppe zurückgekehrt und gibt ihre Erfahrungen mit Foto-Vorträgen und einem Videofilm an die ganze Schulgemeinde weiter. Auch über 100 Briefe waren bei der Hinreise im Gepäck, die nun alle von afrikanischen Brieffreunden beantwortet wurden. So hat diese Fahrt ihren Zweck voll und ganz erfüllt, nämlich nicht nur den von uns finanzierten Ausbau der Partnerschule vor Ort zu begleiten, sondern auch zu ermöglichen, dass Schüler und Lehrer aus Willich und Zogoré über kulturelle Grenzen hinweg voneinander lernen und die Erfahrung machen können, dass sie die Weltgesellschaft, in der wir heute leben, gemeinsam mitgestalten können für eine bessere Zukunft.

Die Situation in unserer Partnerschule

Zogoré verfügt mit der im Jahre 2001 zunächst als Collège eröffneten Schule erstmals über eine Sekundarschule und dies ist für die dortige Bevölkerung ein Grund zur Hoffnung. Denn der Schulbildung kommt im Sahelland Burkina Faso, einem der ärmsten Länder der Welt, in dem immer noch rund die Hälfte aller Kinder ie eine Schule besuchen, eine Schlüsselrolle für die Entwicklung zu. Weitere Informationen über Burkina Faso findet man hier: http://www.willich-zogore.de/foerderverein.php

Die Schule nimmt – analog dem französischen Schulsystem – Abgänger der sechsjährigen Grundschule auf und führt nach vier Jahren zum brèvet, dem mittleren Schulabschluss. Es schließt sich die dreijährige gymnasiale Oberstufe an, die im Schuljahr 2013/14 erstmals Abiturienten entlassen soll.

Weiterhin bestehen aber auch enorme Schwierigkeiten, mit denen Schüler und Lehrer im abgelegenen Zogoré zu kämpfen haben: Die Klassen sind mit bis zu 100 Schülern teilweise überfüllt, es fehlt noch an Unterrichtsmaterial und es brechen relativ viele Schüler die Schule ab, da sie entweder kein Geld mehr für Schulgebühren und Arbeitsmaterial wie Hefte und Stift aufbringen können oder zu Hause als Arbeitskräfte gebraucht werden. Besonders die Mädchen sind davon betroffen. Hinzukommen lange Schulwegen (meist zu Fuß) und fehlende Mittagsverpflegung.

Durch die Hilfe der Robert-Schuman-Europaschule wurde die Schule aber beständig ausgebaut, so dass heute zehn Klassenräume mit dazugehörigen Lehrerwohnungen, zwei Kantinen mit Speisesaal und ein Verwaltungsgebäude existieren. Die rund 700 Schülerinnen und Schüler werden von rund 12 Lehrern unter der Leitung des Direktors, Herrn Abdoulaye Maïga unterrichtet.

Schwerpunkte unserer finanziellen Hilfe

waren in den letzten Jahren:

  • Neubau von Klassenräumen um mehr Schüler aufzunehmen zu können
  • Bau von Küchen- und Speiseräumen
  • Ökologische Projekte wie die Anlage eines Schulgartens und die Nutzung von Solarenergie zur Beleuchtung
  • Unterstützung mit Lehr- und Unterrichtsmaterialien
  • Subventionierung von 2/3 der Kosten der Schulspeisung, damit sich jeder Schüler ein Mittagessen leisten kann

Die Planung, Durchführung und Begleitung der Projekte wird vom Förderverein Willich-Zogoré e.V.  http://www.willich-zogore.de/foerderverein.php übernommen, der alle Hilfen aus Willich koordiniert.

Der Zogoré-Lauf – eine Erfolgsgeschichte

Seit dem Jahr 2003 führt unsere Schule mit großem Erfolg jedes Jahr einen Sponsorenlauf durch, bei dem alle Schülerinnen und Schüler sieben, zehn oder mehr Kilometer zurücklegen. Für jeden gelaufenen Kilometer spenden die Sponsoren, die sich jeder vorher gesucht hatte, einen bestimmten Betrag. Auf diese Weise wurden bislang rund 135.000 € an Spenden mobilisiert, die Zogoré zu Gute kamen.

Die Partnerschaft im Schulleben

zogore_2.jpgIn vielfältigen Weise hat sich die Zogoré-Partnerschaft im Schulleben etabliert. So werden jedes Jahr die drei Klassen mit dem besten Spendenergebnis beim Sponsorenlauf durch einen „Afrika-Tag“ belohnt, etwa einem Besuch im niederländischen Afrika-Museum.

zogore_3.jpg

 Sehr beliebt ist auch der Projekt-Tag Afrika, bei dem mehrere hundert Schülerinnen und Schüler mit der Gruppe black&whitebegeistert afrikanisch trommelten, sangen und tanzten. Aber auch bei Schulfesten, Projekttagen und Abschlussfeiern sind die Aktionen der Afrika-AG nicht mehr wegzudenken.