Sekundarstufe II

Aufbau der gymnasialen Oberstufe

Grafik Aufbau der Gymnasiale Oberstufe

Jahrgangsstufe 11 – Einführungsphase

Die SchülerInnen machen sich mit dem neuen Kurssystem und den oberstufenbezogenen Lernbedingungen und Arbeitsweisen vertraut.
Sie  wählen aus dem Fächerangebot der Schule entsprechend ihrem individuellen Schwerpunkt, dem sog. Profil, ihre Grundkurse aus.

Ein dreitägiges Methodenseminar im Jugendhaus des Bistums Essen soll zu Beginn des 11. Jahrgangs durch die Vermittlung methodischer Kompetenzen den Übergang zum anspruchsvollen wissenschaftspropädeutischen Arbeiten in der gymnasialen Oberstufe erleichtern.

Da sich beim Übergang von der Sekundarstufe I in die gymnasiale Oberstufe in den letzten beiden Jahren besonders in Mathematik gezeigt hat, dass sich für eine große Anzahl von SchülerInnen hier Probleme ergeben, haben wir im ersten Halbjahr 2 Vertiefungsstunden in Mathematik für den gesamten Jahrgang eingerichtet. Alle SchülerInnen haben nun im ersten Halbjahr insgesamt 5 Stunden Mathematik pro Woche.

Im zweiten Halbjahr werden in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik Vertiefungskurse angeboten, die jeweils auf den künftigen Leistungskurs vorbereiten. Für die SchülerInnen, die weiterhin in Mathematik Nachholbedarf haben, gibt es weiterhin ein Förderprogramm in Form eines Vertiefungskurses.

Jahrgangsstufen 12 und 13 – Qualifikationsphase

Alle Leistungen in dieser Phase fließen bereits in die Abiturwertung ein.
Ab 12/I starten die beiden Leistungskurse, die den SchülerInnen weitere Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung der Schullaufbahn eröffnen. Zu Beginn der 13. Jahrgangsstufe legen sie ihre Abiturfächer in den Grundkursen fest.

Am Anfang der Qualifikationsphase findet ein Seminar zur Berufs- und Studienorientierung statt, durch den der Übergang in Studium und Beruf erleichtert werden soll. Eine Studienfahrt ins europäische Ausland erfolgt im 13. Jahrgang.

Um verstärkt auch besondere Begabungen und Interessen in den Unterricht einbringen zu können, haben wir im 13. Jahrgang Projektkurse eingerichtet, in denen SchülerInnen weitgehend eigenständig zu selbst gewählten Aufgabenstellungen forschen können. Sowohl im naturwissenschaftlichen wie im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich als auch im literarischen Bereich können SchülerInnen in ständiger Begleitung und Anleitung von LehrerInnen neue Wege beschreiten. Die Resultate der vergangenen Jahre können sich sehen lassen. Sie reichen von Preisen bei „Jugend forscht“ bis hin zur Verleihung des Gandhi-Preises für besondere Verdienste bei der gewaltlosen Konfliktbearbeitung.

Unser Fächerangebot

Die Fächer der Gymnasialen Oberstufe werden in Aufgabenfeldern zusammengefasst. Die Robert-Schuman-Europaschule bietet ab Klasse 11 folgende Fächer an:

Sprachlich-künstlerisches Aufgabenfeld
Deutsch, Englisch, Französisch, Lateinisch, Spanisch, Kunst, Literatur

Gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld
Geschichte, Sozialwissenschaften, Erziehungswissenschaft, Philosophie

Mathematisch-naturwissenschaftliches Aufgabenfeld
Mathematik, Biologie, Chemie, Physik

Weitere Fächer
kath. Religion, ev. Religion, Sport

Aus diesem Fächerkanon wählen die SchülerInnen im Rahmen der Allgemeinen Prüfungsordnung die Kurse ihrer Schullaufbahn.

Spanisch als neu einsetzende Fremdsprache

Als neu einsetzende Fremdsprache wird Spanisch angeboten. Sie ist für SchülerInnen, die bisher nur in einer Fremdsprache unterrichtet wurden, als 2. Fremdsprache eine notwendige Voraussetzung für die Zulassung zum Abitur. Spanisch kann natürlich auch von den an Sprachen interessierten SchülerInnen als 3. oder 4. Fremdsprache gewählt werden.

Literatur

Etabliert hat sich mittlerweile das Fach Literatur im 12. Jahrgang. Hier haben die SchülerInnen die Möglichkeit, sich kreativ mit dem Medium Film auseinanderzusetzen. Videokameras, Laptops und hochkaratige Schnittsoftware bilden die technische Basis zum eigenen Ausprobieren. Auch der Bereich kreatives Schreiben ist vertreten und konnte in den vergangenen Jahren durch hochrangige Platzierungen im Essay-Wettbewerb unseres Bundeslandes glänzen. In diesem Bereich sind wir die erfolgreichste Gesamtschule in NRW!

Profilbildung

Aus unserem Kursangebot in der Oberstufe wählen die SchülerInnen einen der drei folgenden Leistungsschwerpunkte („Profile“). Die SchülerInnen einer Profilgruppe werden schon in der Jahrgangsstufe 11 auf ihren zukünftigen Leistungskurs im 12. Schuljahr gezielt vorbereitet. Dadurch können sich kontinuierliche Teams herausbilden mit der Möglichkeit des Austausches und der gegenseitigen Hilfe und Anregung.

Leistungskursangebot

1_LK_16.jpg

2_LK_16.jpg

 weitere Informationen als PDF